VDP

Hochinduktiver, verstellbarer Drallauslass

Die Drallauslässe der Serie VDP sind Spezialsysteme mit hoher Primärinduktion innerhalb des Anschlusskastens sowie einer Stelleinrichtung für variable Strahlgeometrien. Die Hauptkomponenten sind der runde oder quadratische Kasten mit einem innenliegenden zylindrischen Drallelement, einer verstellbaren Steuerdüse und der abgerundete Auslaufdiffusor. Die Dralldurchlässe können ausschließlich mit einem Anschlusskasten betrieben werden. Entsprechend den technischen und baulichen Gegebenheiten wird der VDP in zahlreichen Ausführungsformen hergestellt.

Angebot
einholen

VDP
Produkt Hochinduktiver, verstellbarer Drallauslass Ausführung Stahl, Frontflächen pulverbeschichtet, RAL-Farbton nach Wahl Volumenstrom 80 m³/h - 4800 m³/h Größen 16, 20, 25, 31, 35, 40, 46, 51, 58

 

Funktion und  Wirkung

Das innenliegende zylindrische Drallelement erzeugt bereits innerhalb des Kastens eine Zirkulationsströmung, in deren Zentrum ein Unterdruck aufgebaut wird. Dadurch strömt Raumluft in den Kasten ein und vermischt sich mit der Zuluft. Dabei kommt es zu einem Energieaustausch, wodurch Temperaturdifferenzen abgebaut werden. Dieser Effekt wird durch die Sekundärluftinduktion an den Strahlrändern weiter verstärkt, so dass bereits in geringem Abstand vom Auslass nahezu isotherme Verhältnisse vorliegen. Der erzeugte Drallstrahl selbst ist flach und äußerst stabil und bildet sich unabhängig von der Einbausituation aus (deckenbündig oder freihängend).

Über die manuell oder elektromotorisch verstellbare Steuerdüse, die im Zentrum des Auslasses angeordnet ist, kann der austretende Luftstrahl von horizontal auf vertikal eingestellt werden. Der Drallauslass ist deshalb besonders geeignet für den Einsatz in über 3 m hohen Räumen zum alternativen Heizen und Kühlen bzw. zur Anpassung der Strahleindringtiefe bei variablen Volumenströmen oder Temperaturdifferenzen.

< Zurück zur Übersicht

Wünschen Sie ein unverbindliches Angebot? Wünschen Sie ein unverbindliches Angebot? Jetzt anfragen